Christbaumspitzen

Inhaltsverzeichnis

    Christbaumspitzen: Man stelle sich, dass man seinen Christbaum liebevoll einschmückt. Man stattet ihn mit einer geschickt platzierten Lichterkette aus, verteilt Kugeln, kleine Anhänger, Glöckchen oder Schleifen, flechtet eine Girland in dieses Ensemble ein und stellt sich dann zufrieden vor seinen Baum, um ihn zu betrachten und plötzlich sagt man „nein – da fehlt etwas“. Genau richtig. Eine Weihnachtsbaumdekoration wird erst durch eine Christbaumspitze komplett.

    Sie thront über dem gesamten Baum und ihr Strahlen fällt dem Betrachter als erstes ins Auge, wenn er den Baum ansieht. Christbaumspitzen kann man günstig kaufen. Es muss aber nicht heißen, dass sie billig aussehen müssen.

    stern_christbaumspitze

    Tipps beim Schmücken

    Wenn man seinen Baum einschmückt beginnt man immer mit den Lichterketten. Sie stellen die Basis ein und geben der Dekoration ihre erste Form. Dann kommt als erstes die Christbaumspitze auf den Baum. Danach kommen Kugeln, Anhänger, Glöckchen und Schleifen in den Baum. Wer mag kann ihn dann mit Girlanden verzieren, die um die einzelnen Äste gelegt werden. Man mag zwar dazu neigen, dem Baum als Krönung die Spitze zuletzt aufzusetzen, was aber einfach unpraktisch ist, denn man muss sich über die gesamte Dekoration beugen, um die Spitze aufzusetzen und läuft dabei Gefahr, dass Kugeln zu Bruch gehen oder, der absolute Albtraum, der Baum umfällt. Um dieses Desaster zu vermeiden immer die Christbaumspitze als erstes in den Baum setzen.

    Bezugsquellen für Christbaumspitzen

    Hier hat man verschiedenste Optionen. Wer den Internethandel gerne mag sieht sich mit einer Vielzahl an Internethändlern konfrontiert, die einem die verschiedensten Formen, Größen, Stilrichtungen und Farben anbieten. Man kann hier Christbaumspitzen günstig kaufen, sollte allerdings schauen, dass die Ware dann tatsächlich auch so aussieht, wie man sie bestellt hat und dass die Qualität auch hält, was sie verspricht. Der Internethandel hat eine Lieferzeit, die man bedenken sollte. Man sollte sich also frühzeitig auf die Suche machen, damit die Spitze auch rechtzeitig vor dem Fest nach Hause geliefert wird. Wer lieber in ein Geschäft geht oder die Ware vor Ort ansehen möchte kann zum Beispiel in großen Kaufhäusern fündig werden.

    Dort gibt es eine große Auswahl an Farben und Formen. Oftmals bekommt man ein komplettes Set zu kaufen mit einer passenden Spitze oder man kann sie auch einzeln dazu kaufen. Aber auch ein Baumarkt hat eine große Auswahl an verschiedenen Motiven, Größen und Farben. Jedes Jahr wird in Baumärkten das Angebot an Weihnachtsschmuck ausgeweitet aufgrund der großen Nachfrage. In gut sortierten Supermärkten kommt man auch gut zurecht und hat meist ein überschaubares Angebot an Sets und einzelnen Christbaumspitzen, die man günstig kaufen kann.

    Discounter und Drogeriemärkte haben auch jedes Jahr eine kleine Auswahl verschiedener Produkte, die man kaufen kann. Besonders romantisch und vorweihnachtlich ist es, sich seine Christbaumspitze auf dem Weihnachtsmarkt zu kaufen. Das Ambiente stimmt dort einfach immer, es ist kalt, die Weihnachtsmusik liegt in der Luft zusammen mit dem Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Reibekuchen. Da läßt man sich gerne einmal verführen und kauft sich vielleicht auch ein nicht ganz so günstiges, dafür aber handgefertigtes Stück.



    Die klassischen Formen der Christbaumspitze

    Es gibt viele verschiedene Formen, Farben, Motive und Verzierungen. Nicht zu den klassischen Spitzen gehörend sind Schleifen, die nicht aufgesteckt werden und deswegen streng genommen nicht in die Kategorie gehören. Sie sind allerdings trotz allem eine klassische Form, die Spitze des Christbaumes zu verzieren. Es gibt drei klassische Formen von Christbaumspitzen, die immer wieder gerne genommen werden. Die erste ist der Stern. Man sagt, er sei ein Symbol für den Stern von Betlehem, der die Geburtsstätte von Jesus Christus markiert hat. Es gibt viele verschiedene Sterne in unterschiedlichen Farben, Größen und auch unterschiedlich verziert. Eine weitere klassische Kategorie sind Figuren. Der Engel ist der Anführer unter diesen Figuren, dessen Kleid man auf den Weihnachtsbaum steckt. Aber auch andere Formen wie Schneeflocken oder Weihnachts- und Schneemänner sind sehr beliebt und zieren die Christbaumspitze.

    Die dritte klassische Form ist die Pickelhaube, wie sie liebevoll genannt wird. Es sind mehrere Kugeln, die aneinander gereiht sind und wo die oberste die kleinste und die unterste die größte ist./

    Woher kommt der Ausdruck Pickelhaube?

    Die Tradition, den Weihnachtsbaum mit Kugeln und Spitze zu schmücken, entstand zum Ende des 19. Jahrhunderts hin. Vorher schmückte man den Baum mit Äpfeln, Nüssen und Zuckerzeug ein und die Kinder plünderten ihn zum heiligen Abend. Zur Zeit des Kaiserreiches war es ein Zeichen von gutem Stil, wenn zu Hause alles militärisch angepasst war und man sich zum Kaiser bekannte. Was passte also besser dazu als eine Christbaumspitze in Anlehnung an die kaiserliche Pickelhaube?

    Christbaumspitzen kann man günstig kaufen und kann sich dabei entscheiden zwischen den unterschiedlichsten Farben. Rot, blau, silber und gold sind die tradtionellsten und nach wie vor am meisten gekauften Farben. Man kann allerdings auch mittlerweile viele andere Farben kaufen, wenn man eher einen modernen Weihnachtsbaum haben möchte. Aber auch im Bereich der Formen kann man aus einer Vielzahl auswählen. Neben den klassischen drei Formen, auf die wir zuvor bereits in unserem Artikel eingegangen sind, gibt es viele verschiedene Formen und Motive.

    So findet man Elfenstrümpfe, Weihnachtsmänner, Schneemänner, Neujahrszylinder und vieles mehr. Es gibt mittlerweile sogar einige Motive, die mittels einer Lichterkette beleuchtet werden können, die sich mit einem Motor versehen auf der Christbaumspitze drehen oder die sogar Musik machen können. Die Auswahl ist mittlerweile gigantisch und die meisten Spitzen sind bereits günstig zu haben.

    Wer mag kann sich auch eine Christbaumspitze selbst basteln. Das ist eine schöne Beschäftigung in den stillen Tagen des Advent und man kann die gesamte Familie in die Bastelarbeit mit einbinden. Eine solche Christbaumspitze ist sehr günstig gemacht und garantiert ein Unikat, an dem sich die ganze Familie erfreut. Am besten schaut man sich hier im Internet um. Dort kann man eine Vielzahl an Anleitungen und Videos finden, wie man sich seine Christbaumspitze einfach und liebevoll selbst herstellen kann. Die Materialien dazu findet man meist im Hobbyzubehör oder auch je nachdem was man macht auf einem Waldspaziergang draußen.

    christbaum_spitzen

    Eine Christbaumspitze ist auf jeden Fall die Krönung des Baumes und sollte entsprechend in Szene gesetzt werden, damit zu Weihnachten die gesamte Familie stolz auf ihren Christbaum ist.

    Die besten Angebote für Weihnachten 2020

    Sortieren nach:

    10 1000
    Filter zurücksetzen

    Inhaltsverzeichnis

      Zusammenfassung
      Datum
      Artikel
      Christbaumspitzen
      Bewertung
      4 1star 1star 1star 1star gray